>

Feinripp / Randstoff / Bündchen

Rechts/Links-Maschenware, die auf Rundstrickmaschinen unterschiedlichen Durchmessern hergestellt wird. In gedehntem Zustand erkennt man auf beiden Seiten im Verlauf einer Maschenreihe abwechselnd eine rechte und eine linke Masche. Die Materialbezeichnung stammt von der optisch auffälligen feinen Rippe in Längsrichtung, die durch die Maschenstäbchen der rechten Seite gebildet werden.

Der Stoff wird vorwiegend aus feinen gekämmten Baumwollgarnen sowie feinen Synthetikgarnen, oft in Kombination mit Elastan, gefertigt. Der Einsatz von Viskose, Bambus und Tecel ist möglich. Durch seine leicht elastischen Eigenschaften, ist der Stoff besonders tragefreundlich und gut geeignet für körpernahe getragene Textilien. Deshalb werden aus Feinripp vor allem Unterhemden und Unterhosen (Untertrikotagen) gefertigt.